Tischtennis aktuell

Beendigung der Tischtennis-Saison

Spielausschuss Tischtennis BSV Hamburg 14.03.2020


Liebe Tischtennisfreunde, wir haben uns lange zurück gehalten und die fast täglichen News in Sachen Corona Covid-19 nicht weiter ergänzt, denn wir hätten es nicht besser kommentieren können, als all´ die Fachleute, von denen zu hören und zu lesen war. Inzwischen haben behördliche Anweisungen und Entscheidungen von einer ganzen Reihe Sportgemeinschaften die Situation erheblich verändert. Der BSV-Hamburg hat heute den Spielbetrieb unter seiner Flagge ausnahmslos untersagt bis 31.März. Wir vom Spielausschuss denken, das greift zu kurz und haben uns daher entschieden, den Punktspielbetrieb der laufenden Saison mit sofortiger Wirkung zu beenden. Nachdem die Schulen und damit mehrere Spielstätten für den öffentlichen Betrieb geschlossen wurden und viele Unternehmen ihren BSGen den Sportbetrieb untersagt haben, ist es schon aus Gründen der Chancengleichheit nicht mehr möglich, einen regulären Wettkampf ohne Verzerrungen zu betreiben. Auch über die Möglichkeit, den Spielbetrieb lediglich für eine vorübergehende Zeit auszusetzen, haben wir diskutiert. Aber die zwangsläufig daraus entstehende Verlängerung der Saison würde wieder zu Problemen wegen der Terminfindung führen mit den damit verbundenen Ungerechtigkeiten. Unsere Entscheidung bedeutet, dass die Tabellenstände zum Stichtag 16.3.2020 als Grundlage für eine Bewertung und Hochrechnung der endgültigen Saisonergebnisse gelten. Für die Aufsteiger werden auch die Minuspunkte einbezogen und bei den Absteigern werden die Pluspunkt stärker gewichtet. Natürlich wissen wir, dass das nicht ganz einfach werden wird und keiner von uns hat für so einen Vorgang eine Blaupause. Sollte es nach der Auswertung noch Unstimmigkeiten geben, können wir mit den betroffenen Teams im Detail nach Lösungen suchen und wir könnten auch die Möglichkeit von Entscheidungsspielen in Betracht ziehen, sofern der Spielbetrieb dann wieder möglich ist. Um solche Ideen umsetzen zu können, werden wir das Meldeschlussdatum begrenzt nach hinten verlegen. Das geplante Pokalfinale wird nicht am 16.4. stattfinden können und wird, da wir alle nicht darauf verzichten möchten, vorerst mit noch unbekanntem Termin verschoben. Ein neuer Termin wird unter Mitwirkung der beteiligten Teams vereinbart. Wir hoffen auf Euer Verständnis für unsere, nicht leichtfertig getroffenen Entscheidungen. Mit sportlichen Grüßen Euer Spielausschuss PS: Wir lieben unseren Sport, aber auch unsere Gesundheit.